20 Jahre BerufsFindungsBegleitung Steiermark

Wir möchten uns sehr herzlich bei all unseren Partner/innen und Fördergeber/innen für die gute Zusammenarbeit in den vergangenen Jahren bedanken und freuen uns auf die Zusammenarbeit in den nächsten Jahren!

06. Juli 2020

Mag. Nicole Hartinger, Mario Werderits, Nicole Egger, Bernd Laschet

Streetwork Hartberg

 

 

 

Seit vielen Jahren arbeitet Streetwork Hartberg im Rahmen des Projektes „Ready for Job“ mit der Berufsfindungsbegleitung an den Neuen Mittelschulen, sowie den Polytechnischen Schulen in der Region Hartberg erfolgreich zusammen. Wir schätzen dies sehr, da die Jugendlichen einerseits sehr praxisnah auf das Berufsleben vorbereitet werden, indem sie mit möglichen zukünftigen ArbeitgeberInnen in Kontakt treten und andererseits auch wir die Möglichkeit erhalten, mit den Jugendlichen zum Thema Kommunikation zu arbeiten und auch das mobile Beratungsangebot von Streetwork Hartberg vorzustellen. So können sie uns Streetworker persönlich kennen lernen, um im Bedarfsfall Unterstützung und Begleitung bei persönlichen jugendrelevanten Anliegen zu erhalten.

Das Team von Streetwork Hartberg gratuliert ganz herzlich zum 20-jährigen Jubiläum und wünscht weiterhin viel Erfolg – wir freuen uns auf die weiteren gemeinsamen Projekte.

 

Streetwork Hartberg

Psychosoziale Dienste Hilfswerk Steiermark GmbH

29. Juni 2020

Dr. Martin Neubauer

Foto: © Frankl

WIFI Steiermark

 

 

 

Berufsorientierung beruht oft noch immer auf zwei Einflussfaktoren. Was machen die Eltern beruflich? Und welche Berufe ergreifen die Freunde? In einer Berufswelt, die sich rasant ändert, ist das fatal. Denn so bleiben die Klischees, dass Burschen Mechaniker werden und Mädchen ins Büro gehen am Leben, obwohl es rund 1.800 Berufe in Österreich gibt.

Diese Stereotypen aufzubrechen ist nicht nur eine gesellschaftspolitisch noble Aufgabe, sondern für den Wirtschaftsstandort Steiermark unverzichtbar. Der Fachkräftemangel ist Realität und wird sich in Zukunft wohl weiter verstärken, wenn wir diese Klischees weiter bedienen. Es gilt daher die richtigen Talente mit den richtigen – vielleicht unbekannten – Berufen zusammenzubringen. Mit dem Talentcenter bearbeiten wir gemeinsam mit der BFB diese Kerbe und ergänzen uns gegenseitig. Während wir aufzeigen, wo die Talente liegen, hebt die BFB im Beratungsgespräch jene Schätze, die sich am Lehrstellenmarkt in den Regionen befinden und sonst vielleicht gar nicht entdeckt werden. So bringen wir die Jugend und die Wirtschaft zusammen und das schon jetzt mit großem Erfolg, wie ich finde.

Ich freue mich, dass wir nach 20 Jahren weiterhin nicht unsere Jugend, sondern auch unseren Wirtschaftsstandort zukunftsfähig machen dürfen.

 

Dr. Martin Neubauer

Institutsleiter

WIFI Steiermark

22. Juni 2020

Schülerinnen und Schüler der PTS Köflach

im Rahmen von „Ready for Job“

Region: Voitsberg

 

 

Berufsfindungsbegleitung an der Polytechnischen Schule Köflach.

Viele außerschulische Unterstützungssysteme begleiten die Schüler*innen der PTS Köflach auf ihrem Weg der Berufsfindung. Die Berufsfindungsbegleitung stellt seit Jahren einen wichtigen Baustein der Berufsorientierung an unserer Schule dar.

Wie überall hängt der Erfolg natürlich stark vom persönlichen Engagement der handelnden Personen ab. Hier kann man unserer Berufsfindungsbegleiterin Frau Mag.a  Daniela Dezelak nur das beste Zeugnis ausstellen. Das Projekt „Mit Schirm, Charme und Melone“ verlief aufgrund ihres Organisationstalentes und ihrer Kooperationsbereitschaft sehr erfolgreich. Den eingeladenen Firmenverantwortlichen wurde die Möglichkeit geboten, ihre Betriebe und die entsprechenden Lehrberufe zu präsentieren. Die Jugendlichen konnten so Kontakte für Schnupperpraktika und Bewerbungen knüpfen und das in Workshops erworbene Wissen umsetzen.

Aufgrund des großen Erfolgs wurden bereits die Termine für das kommende Schuljahr fixiert.

Die Polytechnische Schule Köflach bedankt sich für die gute Zusammenarbeit und wünscht weiterhin erfolgreiches Schaffen im Dienste der Jugendlichen.

 

DPTS Dipl. Päd. Thomas Reischl

Direktor

PTS Köflach

15. Juni 2020

Elisabeth Meixner, BEd

Foto: © Raggam

Bildungsdirektion für Steiermark

 

 

 

Die Megatrends Globalisierung und Urbanisierung, Wissensgesellschaft und Digitalisierung sind mit ihren Auswirkungen längst in der Steiermark angekommen. Die Gesellschaft sieht sich neuen Herausforderungen gegenüber. Anlass zu ängstlichen Befürchtungen besteht aber keiner, es tut sich vielmehr die Chance auf, das Zusammenspiel von Bildung und Beruf neu zu denken. Manche Berufe werden verschwinden, gleichzeitig werden viele neue Tätigkeiten entstehen – und ohne den Menschen wird auch eine hoch technologisierte Wirtschaft und Industrie nicht funktionieren.

Unterstützt von externen Institutionen wie der Steirischen Volkswirtschaftlichen Gesellschaft sieht sich die Bildungsdirektion Steiermark in der Verantwortung, unsere Jugend mit Information und Beratung bei der Wahl ihres Bildungs- und Berufsweges zu begleiten und auf ein erfülltes, befriedigendes Berufsleben vorzubereiten.

Wir gratulieren der Berufsfindungsbegleitung zum Jubiläum und freuen uns auf eine weiterhin intensive Zusammenarbeit.

 

Elisabeth Meixner, BEd

Bildungsdirektorin

Bildungsdirektion Steiermark

08. Juni 2020

Mag. Dr. Markus Tomaschitz, MBA

AVL LIST GMBH

 

 

Die immer komplexer werdende Berufswelt, die rasche technische Entwicklung und die sich daraus ergebenden permanenten Veränderungen ziehen steigenden Informations- und Beratungsbedarf nach sich. Dem Berufswähler müssen daher in zunehmenden Maße die Angebote der Berufsinformation als Orientierungshilfe sowie zeitgemäße Einrichtungen zur Berufsberatung von kompetenter Seite zugänglich gemacht werden.

Lernprozesse sind nicht mehr auf die Kindheit und Jugend beschränkt. Der STVG und den BerufsFindungsBegleiterinnen und – begleitern ist es in den letzten Jahren beeindruckend gelungen, eine Brücke zwischen kompetenten und motivierten Fachkräften und den Unternehmen zu bilden. Diese Schnittstellenkompetenz ist das Ergebnis konsequenter Arbeit vor Ort mit einem hohen Arbeitsmarktverständnis und Einfühlungsvermögen für Unternehmen und den  zukünftigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

Auch wenn Berufsrealitäten nicht in all ihren Strukturen antizipierbar sind, können Handlungsspielräume und Orientierungsmuster erarbeitet werden, um identitätsbedrohenden Situationen und extremen Anpassungstendenzen entgegenzuwirken. Das ist die wahre Stärke der BFBs – ihr Wissen um Fähigkeiten, Fertigkeiten und Kenntnisse sowie den Anforderungen der Unternehmen macht sie zu einem unverzichtbaren Instrument gelingender Arbeitsmarktpolitik.

Daher wünsche ich allen für die nächsten 20 Jahre weiterhin viel Kraft, Geduld und Erfolg.

 

Mag. Dr. Markus Tomaschitz, MBA

Vice President Human Resources

AVL LIST GMBH

02. Juni 2020

Kerstin Hausegger-Nestelberger, MA. MA.

Regionale Koordinatorin der Bildungs- und Berufsorientierung

Region: Steierischer Zentralraum

20 Jahre BerufsFindungsBegleitung – Vielen Dank für euren großartigen Einsatz in den Regionen!

Als Regionale Koordinatorin für Bildungs- und Berufsorientierung des Steirischen Zentralraums, welcher neben der Stadt Graz die beiden Bezirke Graz-Umgebung und Voitsberg umfasst, freut es mich ganz besonders, dass es in unserer Region seit dem Jahr 2019 im Bezirk Voitsberg das Projekt BerufsFindungsBegleitung gibt. Für mich ist dadurch eine sehr wertvolle regionale Kooperation entstanden. Beispielhaft für unsere gute Zusammenarbeit möchte ich die gemeinsame Planung einer Lehrveranstaltung für die Pädagogische Hochschule Steiermark zum Thema Betriebsbesuche vorbereiten und gestalten am Bundesgestüt Piber hervorheben. Ziel dieser ist es, eine praxisnahe Zusammenarbeit zwischen Schule und Wirtschaft im Sinne einer nachhaltigen Regionalentwicklung zu fördern. Dazu werden regionale Praktikums- & Ausbildungsmöglichkeiten sowie regionale Kennzahlen und Methoden einer zielgerichteten Vor- und Nachbereitung von berufspraktischen Tagen & Betriebsbesuchen von SchülerInnen vorgestellt.

Vielen Dank für die sehr gute Kooperation und unsere Zusammenarbeit!

Ich freue mich auf unseren zukünftigen Austausch und sende herzliche Grüße aus dem Steirischen Zentralraum!

 

Kerstin Hausegger-Nestelberger, MA. MA.

Regionale Koordinatorin der Bildungs- und Berufsorientierung

Regionalmanagement Steierischer Zentralraum GmbH

25. Mai 2020

Dipl. Päd.in Getraud Reiter

Pädagogin an der NMS Spielberg

Region: Murtal

Ich habe seit fast 20 Jahren Kontakt zur STVG.

Im Zuge dieser Zusammenarbeit haben wir uns entschlossen ein Projekt ins Leben zu rufen, dass die Kooperation Schule – Wirtschaft fördert. Ich habe unterstützt durch die STVG und durch die Berufsfindungsbegleiterin einen Kooperationsvertrag erstellt, der zuerst von der Wirtschafstkammer und danach von 30 weiteren Betrieben der Region unterzeichnet wurde. Wir haben eine Workshopreihe ins Leben gerufen, die heute noch umgesetzt wird. Jobs for you and me in der 5. Schulstufe, Wirtschaft ins Klassenzimmer, Schirm, Charme und Melone und andere Projekte für die Oberstufe. Dieses erfolgreiche Konzept wurde 2007 mit dem Pädagogischen Panther ausgezeichnet und hat uns gezeigt, wozu eine gute Zusammenarbeit führen kann. Erweitert wurde die Zusammenarbeit ebenso erfolgreich durch Junior Companies.

Ich denke die Berufsorientierung ist jede Anstrengung wert und benötigt die positive Unterstützung der Berufsfindungsbegleitung.

 

Dipl. Päd.in Gertraud Reiter

BO Koordination

NMS Spielberg

18. Mai 2020

Mag.a Gertrude Schachner

BerufsInformationsZentrum

Region: Liezen

Die seit vielen Jahren sehr gute Zusammenarbeit mit der Steirischen Volkswirtschaftlichen Gesellschaft (StVG) in unterschiedlichen Projekten ist eine Bereicherung für unsere Arbeit im BerufsInformationsZentrum.

Immer wieder werden neuen Projekte entwickelt, um die Jugendlichen bei der Berufsorientierung und Berufsfindung zu unterstützen und auch Kontakte zur „Berufswelt“ herzustellen. Durch die intensive Zusammenarbeit mit der Wirtschaft erhalten die Jugendlichen einen Einblick in das Arbeitsleben, wodurch Unsicherheiten und Hemmschwellen abgebaut werden.

Wir gratulieren herzlich zum 20-jährigen Jubiläum und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit.

 

Mag.a Gertrude Schachner

BerufsInformationsZentrum

Arbeitsmarktservice Liezen

11. Mai 2020

SRin Roswitha Ströher

Schülerberaterin NMS St. Georgen an der Stiefing

Region: Leibnitz

Netzwerkpartner seit den Anfangstagen!

Als Schülerberaterin und Berufsorientierungslehrerin an der NMS St. Georgen an der Stiefing, kann ich mittlerweile auf eine langjährige und hervorragend funktionierende Partnerschaft mit der STVG, im Rahmen der Berufsorientierung zurückblicken.

Gemeinsam konnten wir viele Projekte, wie den „Parcours der Fähigkeiten“, „Mit Schirm, Charme und Melone“ oder den „Girls Day“ für und mit unseren SchülerInnen durchführen. Außerdem war es uns durch die Vermittlung seitens der STVG möglich, zahlreiche Betriebsbesichtigungen durchzuführen um den Jugendlichen einen Einblick ins reale Arbeitsleben zu gewähren.

Einmal jährlich organisiert der Verein ein bezirksweites Netzwerktreffen mit sämtlichen BerufsorientierungslehrerInnen und SchülerberaterInnen um einen übergreifenden Erfahrungsaustausch zu ermöglichen, der sehr wichtig für die Weiterentwicklung unserer Arbeit ist.

Da der Arbeitsmarkt sich ständig weiterentwickelt, ist es für unsere Schülerinnen und Schüler von immenser Bedeutung, aktuelle Informationen und Möglichkeiten bezüglich gefragter Lehrberufe, Ausbildungen und Tendenzen zu erhalten. Die Berufsfindungsbegleitung und persönliche AnsprechpartnerInnen sind dabei stets zuverlässige, flexible und wertvolle Partner.

Zum 20-jährigen Jubiläum gratuliere ich sehr herzlich und freue mich auf eine weitere erfolgreiche Zusammenarbeit.

 

SRin Roswitha Ströher

Schülerberaterin

NMS St. Georgen an der Stiefing

04. Mai 2020

MMag.a Barbara Siegl

Regionale Koordinatorin für Bildungs- und Berufsorientierung

Region: Südoststeiermark

 

Für mich als Regionale Koordinatorin für Bildungs- und Berufsorientierung ist eine Kooperation mit den Anbietern von BBO grundlegend, um gemeinsam entlang der landesweiten BBO-Strategie zu arbeiten. Von der Messe für Bildungs- und Berufsorientierung Südoststeiermark über gemeinsame Fortbildungen für PädagogInnen – die langjährige und gute Zusammenarbeit mit den BFBs ist für die Entwicklung der Region ganz wesentlich. Insbesondere die Vernetzung von Schule und Wirtschaft wirkt sich positiv auf eine zukunftsfähige Region aus.

Dafür möchten wir uns sehr herzlich bedanken!

 

MMag.a Barbara Siegl

Regionale Koordinatorin für Bildungs- und Berufsorientierung

Regionalmanagement Südoststeiermark.Steirisches Vulkanland

27. April 2020

Schülerinnen und Schüler der PTS Deutschlandsberg

im Rahmen von „Ready for Job“

Region: Deutschlandsberg

 

 

20. April 2020

Dipl. Päd.in Ingrid Grabner, BEd

Direktorin an der PTS Pöllau

Region: Hartberg-Fürstenfeld

 

Seit vielen Jahren unterstützt Waltraud Allmer – Berufsfindungsbegleiterin in Hartberg – mit Unternehmern und verschiedenen Institutionen bei diversen Workshops unsere Jugendlichen bei der Berufswahl.

Herzlichen Glückwunsch zum 20jährigen Jubiläum und danke für die gute Zusammenarbeit!

 

Dipl. Päd.in Ingrid Grabner, BEd

Direktion

PTS Pöllau

14. April 2020

Hofrat Prof. Dr. Josef Zollneritsch

Bildungsdirektion für Steiermark

Präsidialbereich

Abteilung Präs/6 – Schulpsychologie & Schulärztlicher Dienst

 

Die BFBs der Steirischen Volkswirtschaftlichen Gesellschaft stellen in den Bildungsregionen seit Jahren eine ganz wertvolle Orientierungshilfe im Übergang von der Pflichtschule in die Berufswelt dar. Darüber hinaus ergänzen sie die Orientierungsarbeit des Schulsystems insgesamt und sind bei allen lokalen Playern hinsichtlich ihrer Expertise sehr geschätzt.

Es darf auf einen langfristigen Weiterbestand gehofft werden.

 

Hofrat Prof. Dr. Josef Zollneritsch

Präsidialbereich

Bildungsdirektion für Steiermark

06. April 2020

Schülerinnen und Schüler der PTS Pöllau

im Rahmen von „Ready for Job“

Region: Hartberg-Fürstenfeld

 

 

30. März 2020

Dipl. Päd.in Christine Lapuch

Pädagogin an der NMS Stainz

Region: Deutschlandsberg

 

Die Zusammenarbeit mit der STVG hat an der NMS Stainz eine lange Tradition. Als ich vor fünf Jahren die Aufgaben der Berufsorientierung übernahm, fand ich in Waltraud Stoiser als Berufsfindungsbegleiterin für Deutschlandsberg eine ebenso kompetente, wie engagierte und innovative Ansprechpartnerin für die Umsetzung unserer BO-Projekte. Schnell waren wir uns einig, dass der jährliche BO-Lauf, an dem Schülerinnen und Schüler ohne ihre Eltern teilnahmen einem neuen, zielführenderen Modell weichen würde.

Bereits in meinem ersten Jahr als Verantwortliche ließ ich mich gerne überzeugen und so starteten wir im Schuljahr 2016/17 unser erstes gemeinsames Jobdating. Sofort war klar, dass dies kein Versuch bleiben würde, denn die vielen Wirtschaftsbetriebe aus der Region stellen hierfür Unglaubliches auf die Beine und mithilfe der STVG verwandelt sich unsere Turnhalle seither jedes Frühjahr in ein kleines Messegelände. Der große Vorteil am Jobdating besteht darin, dass auch die Eltern eingebunden sind und somit aktiv an der Berufsfindung ihrer Sprösslinge mitwirken.

Elternarbeit ist überhaupt sehr wichtig geworden und somit nahmen wir, neben diesem Leuchtturmprojekt für die Schülerinnen und Schüler der dritten Klassen ein weiteres Highlight in unser Programm auf. Noch ehe das Jobdating ansteht wird im Herbst mittels Talenteparcour ausgelotet, wo die Fähigkeiten bzw. Leidenschaften der Schülerinnen und Schüler versteckt sind. Obwohl freiwillig fanden im vergangen Schuljahr so viele Eltern-Kind-Paare den Weg in dieses Projekt, dass gleich drei Termine angeboten und zur Gänze ausgebucht wurden.

Die 4. Klassen werden in der Berufspraktischen Woche mit dem modular aufgebauten Workshop „Mit Schirm, Charme und Melone“ ideal auf die folgenden Schnuppertage vorbereitet. Überhaupt steht uns die STVG das gesamte Schuljahr unterstützend zur Seite.

Durch regional verantwortliche BetreuerInnen gewährleistet die STVG außerdem, dass eine Vertrauensbasis zwischen Berufsfindungsbegleitung und Lehrperson entstehen kann. Dies erleichtert nicht nur die Kommunikation sondern ermöglicht auch ein gemeinsames Wachsen an den Projekten. Natürlich ist es unsere Aufgabe als Berufsorientierungslehrerinnen und -lehrer auf dem Laufenden zu bleiben und unsere Schützlinge möglichst praxisnah auf die kommenden Aufgaben vorzubereiten. Jedoch eine Vernetzung von Schule und tatsächlicher Arbeitsrealität in dieser Qualität zu gewährleisten wäre undenkbar. Dass wir jederzeit und das unentgeltlich auf das Service und den enormen Erfahrungsschatz der STVG zugreifen können, halte ich für Privileg.

Ich bin sehr dankbar für die kollegiale Zusammenarbeit mit Waltraud Stoiser und freue mich viele weitere spannende Projekte.

 

Dipl. Päd.in Christine Lapuch

BO-Lehrerin

NMS Stainz

23. März 2020

HR Hermann Zoller, BEd

Bildungsdirektion für Steiermark

Bereich Pädagogischer Dienst

 

 

Die Megatrends Globalisierung und Urbanisierung, Wissensgesellschaft und Digitalisierung sind mit ihren Auswirkungen längst in der Steiermark angekommen. Die Gesellschaft sieht sich neuen Herausforderungen gegenüber. Anlass zu ängstlichen Befürchtungen besteht aber keiner, es tut sich vielmehr die Chance auf, das Zusammenspiel von Bildung und Beruf neu zu denken. Manche Berufe werden verschwinden, gleichzeitig werden viele neue Tätigkeiten entstehen – und ohne den Menschen wird auch eine hoch technologisierte Wirtschaft und Industrie nicht funktionieren.

Unterstützt von externen Institutionen wie der Steirischen Volkswirtschaftlichen Gesellschaft sieht sich die Bildungsdirektion Steiermark in der Verantwortung, unsere Jugend mit Information und Beratung bei der Wahl ihres Bildungs- und Berufsweges zu begleiten und auf ein erfülltes, befriedigendes Berufsleben vorzubereiten.

Wir gratulieren der Berufsfindungsbegleitung zum Jubiläum und freuen uns auf eine weiterhin intensive Zusammenarbeit.

 

HR Hermann Zoller, BEd

Leiter Bereich Pädagogischer Dienst

Bildungsdirektion für Steiermark

09. März 2020

Karin Sereinigg, MA

Hotel & Therme NOVA GmbH & Co KG

Region: Voitsberg

 

Durch die BerufsFindungsBegleitung erhalten Jugendliche die Möglichkeit unterschiedlichste Unternehmen und Branchen kennenzulernen. Unternehmen wiederum bekommen die Chance sich selbst und die möglichen Berufe zu präsentieren.

Bei Jugendlichen ist in den letzten Jahren vor allem der Tourismusbereich in den Hintergrund gerückt – durch die BerufsFindungsBegleitung können touristische Betriebe, wie Hotel & Therme NOVA in der Lipizzanerheimat, sich vorstellen, vom Arbeitsalltag berichten und Einblicke in die Berufswelt geben.

Nach der Teilnahme an den Projekten der BerufsFindungsBegleitung der Steirischen Volkswirtschaftlichen Gesellschaft, haben sich bereits einige interessierte Jugendliche im Betrieb gemeldet, ihre berufspraktischen Tage bei uns absolviert und das Interesse an einer Lehre kundgetan.

Hotel & Therme NOVA, seit 15 Jahren ein touristischer Leitbetrieb in der Lipizzanerheimat, hat aktuell über 170 Mitarbeiter in den Bereichen F&B, Therapie, Reinigung, Technik, Therme und Verwaltung.

Wir möchten uns für die bisherige Arbeit bedanken und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit.

 

Karin Sereinigg, MA

HR- & Qualitätsmanagement

Hotel & Therme NOVA GmbH & Co KG

02. März 2020

Dipl.Päd. Oliver Heimrath

Berufsorientierungslehrer/-koordinator an der NMS St. Katharein/Laming

Region: Bruck-Mürzzuschlag

 

Die Steirische Volkswirtschaftliche Gesellschaft ist ein für meine Arbeit unverzichtbarer, externer Partner. Veranstaltungen und Projekte wie etwa das alle 2 Jahre stattfindende „Job dating“ oder „Mit Schirm, Charme und Melone“ sind seit Jahren fixer Bestandteil meiner Jahresplanung.

Die Expertise und professionelle Organisation und Abwicklung durch das Team der StVG sind eine unbezahlbare Unterstützung für BO-Lehrer und für Schüler auf ihrem Weg ins Berufsleben.

 

Dipl.Päd. Oliver Heimrath

Berufsorientierungslehrer/-koordinator

NMS St. Katharein/Laming

24. Feb. 2020

Ing. Josef Herk

© Oliver Wolf

Präsident der WKO Steiermark

 

 

Durch die demographische Entwicklung gehen in den kommenden Jahren doppelt so viele Menschen in Pension, wie ins Erwerbsleben nachrücken. Eine große Herausforderung für die Wirtschaft und darüber hinaus fürs gesamte Land. Denn wer wird diese bereits jetzt spürbare Fachkräfte-Lücke füllen? Darüber fordern wir von der Politik eine ehrliche Debatte sowie den entsprechenden Stellenwert im öffentlichen Diskurs – und sind dankbar für starke Partner in dieser so wichtigen Frage, wie die Steirische Volkswirtschaftliche Gesellschaft. Denn in erster Linie gilt es das Potential im Land noch besser zu nützen. Derzeit bricht nämlich noch immer jeder vierte AHS-Schüler die Ausbildung ab oder wechselt zumindest den Schultyp, bei den BHS ist es sogar jeder Dritte. Zahlen, die zeigen, dass die Ausbildungswahl nicht immer ideal verläuft.

Aus diesem Grund haben wir als WKO Steiermark auch in ein neues Talentcenter investiert. Dieses wurde beim World Chamber Congress in Rio de Janeiro kürzlich als weltbeste Bildungsinitiative ausgezeichnet. Und mit den Experten der Steirischen Volkswirtschaftlichen Gesellschaft werden wir diese – durch den Ausbau regionaler Beratungsservices – künftig sogar noch besser machen. Ein weiterer wichtiger Schritt für eine zukunftsfitte Steiermark.

 

Ing. Josef Herk

Präsident

WKO Steiermark

17. Feb. 2020

Schüler und Schülerinnen der PTS Gleisdorf

im Rahmen von „Ready for Job“

Region: Weiz

 

 

10. Feb. 2020

Dr. Karl-Heinz Dernoscheg, MBA

Direktor der WKO Steiermark

 

 

Die BerufsFindungsBegleitung, eine innovative Initiative der STVG unter Peter Härtel, hat wesentlich dazu beigetragen, die Sensibilität für das Thema in der Steiermark zu erhöhen bzw. erst zu schaffen. Und, vielen jungen Menschen wurde bei diesen wichtigen Berufs- bzw. Bildungsentscheidungen sehr geholfen.

Ein weiterer Meilenstein wurde gerade im Jahr 2020 gesetzt, indem die BerufsFindungsBegleiter/innen der STVG im Auftrag von Wirtschaftslandesrätin Eibinger-Miedl die Nachbetreuung bzw. Beratung jener Jugendlichen übernehmen, die ihre Talente im TalentCenter der Wirtschaftskammer Steiermark getestet haben. Wir freuen uns auf die Kooperation.

Alles Gute!

 

Dr. Karl-Heinz Dernoscheg, MBA

Direktor

WKO Steiermark

03. Feb. 2020

Michael Herunter

Vater eines 14jährigen Sohnes

Region: Leibnitz

 

Die Wahl der „richtigen“ Berufsausbildung stellt Kinder bzw. Teenager in Ihrem jungen Alter vor eine riesige Herausforderung. Sie wissen oft nicht, was ihnen liegt, in welcher Beschäftigung ihre Stärken zur Geltung kommen, was ihnen Freude bereitet, mein Sohn ist dabei keine Ausnahme.

Umso hilfreicher und wichtiger ist es, das mit der Berufsfindungsbegleitung bereits vor nunmehr 20 Jahren ein Instrument implementiert wurde, das die Jugendlichen auf Ihrem Weg unterstützen kann!!

Vielen Dank, weiter so, und auf die nächsten erfolgreichen 20 Jahre!!!

 

Michael Herunter

27. Jän. 2020

Thomas Scheuchl

Rogner Bad Blumau

Region: Hartberg-Fürstenfeld

 

Die Berufsorientierung über die STVG ist seit vielen Jahren ein wichtiger Kooperationspartner der Spa Therme Blumau Betriebs GmbH.

Im Rahmen unserer Zusammenarbeit konnten wir als Betrieb durch die unterschiedlichsten Projekte der STVG den SchülerInnen beim Kennenlernen von Berufsfeldern und Berufsbildern im Tourismus behilflich sein – ebenso konnten wir Einblicke in die Anforderungen des Berufsalltags im Hotel- und Gastgewerbe geben.

Ein ebenso interessantes Projekt ist unser Lehrlingsausbilder/innen-Stammtisch – hier haben wir die Möglichkeit sich auch mit anderen Branchen auszutauschen und Erfahrungen zu sammeln.

Die Zusammenarbeit mit den BerufsfindungsbegleiterInnen der STVGB war stets von einer professionellen und hoch motivierten Herangehensweise der MitarbeiterInnen geprägt.

Sehr gerne empfehlen wir diese Organisation als kompetenten Kooperationspartner weiter.

Wir freuen uns auf eine weitere gute Zusammenarbeit und verbleiben mit ganz lieben Grüßen aus Bad Blumau,

 

Thomas Scheuchl

Personalleiter

Rogner Bad Blumau

20. Jän. 2020

Monika Bäck

BerufsFindungsBegleiterin seit 2015

Region: Obersteiermark Ost

 

Ich bin begeistert für diese Tätigkeit, die den Jugendlichen, Lehrern/Schulen und Betrieben im Prozess der Berufsfindung/Lehrlings Akquise mit unseren Projekten sehr gut unterstützt.

So sehe ich meine Arbeit als bereits festen Anker in der Berufsorientierung, durch den langjährigen Bestand des BFBs aber auch seine stete Entwicklung, gefestigt.

Meine Vision für die nächsten 20 Jahre wäre, diese Entwicklung weiter am Laufen zu halten, tiefer in die Veränderungen der Zeit einzugehen und so weiterhin unserer Jugend ein gutes Werkzeug für ihre Berufsfindung in die Hand zu geben.

 

Monika Bäck

Steirische Volkswirtschaftliche Gesellschaft

13. Jän. 2020

Margareta Maria Deix

WKO Regionalstellenleiterin Deutschlandsberg

Region: Deutschlandsberg

 

Topqualifizierte und motivierte MitarbeiterInnen sind Basis des Erfolges der steirischen Wirtschaft. Zentraler Zukunftsfaktor sind die jungen Fachkräfte, die wesentlich dazu beitragen, den regionalen Standort auf höchstem Niveau zu halten und weiterzuentwickeln.

Die Wirtschaftskammer ist stets bemüht, die Unternehmerinnen und Unternehmer mit vielen Maßnahmen und Veranstaltungen dahingehend zu unterstützen, dass sie mit genügend motivierten MitarbeiterInnen ihre Aufträge abarbeiten können.

Hier leisten die engagierten Berufsfindungsbegleiterinnen wertvolle Arbeit, sie unterstützen die Jugendlichen mit ihren Eltern zeitgerecht bei der Bildungs- und Berufswahl und sind für die regionalen Betriebe Schnittstelle zu den Schulen, um ihr Unternehmen und ihre betrieblichen Ausbildungsmöglichkeiten vorzustellen.

Die für den Bezirk Deutschlandsberg zuständige Berufsfindungsbegleiterin Mag. Waltraud Stoiser ist für mich seit Jahren ein sehr kostbarer Kontakt. Ich schätze die verlässliche und kompetente Zusammenarbeit zum Wohle aller Beteiligten, sei es bei den zahlreichen Job Datings an den Mittelschulen, bei der Bildungsmesse oder bei anderen gemeinsamen Projekten.

Zum 20-jährigen Jubiläum gratuliere ich sehr herzlich, danke für die stets so professionelle und engagierte Zusammenarbeit und wünsche auch weiterhin so viel Erfolg!

 

Margareta Maria Deix

WKO Regionalstellenleiterin Deutschlandsberg

06. Jän. 2020

Harald Böhm

ÖBB Lehrwerkstätte Knittelfeld

Region: Obersteiermark West

 

Die ÖBB-Lehrwerkstätte Knittelfeld blickt nunmehr auf eine langjährige und vor allem gute Zusammenarbeit mit der Steirischen volkswirtschaftlichen Gesellschaft zurück.

So ist es uns in zahlreichen Projekten gelungen, das Interesse für das künftige Berufsleben bei den Schülerinnen und Schülern zu wecken – und das in vertrauter Umgebung: In der eigenen Schulklasse!

Die ÖBB bieten eine vielseitige und zukunftsorientierte Ausbildung für unsere jungen Menschen – und das mit besten Karrierechancen in unserem Unternehmen.

Sehr erfreulich ist es daher, dass wir durch die Teilnahme und Mitgestaltungsmöglichkeiten bei den Veranstaltungen der StVG mit zukünftigen Lehrlingen und MitarbeiterInnen in Kontakt treten können.

Wir gratulieren herzlichst zum 20-jährigen Jubiläum, bedanken uns für die tolle Zusammenarbeit und freuen uns auf die Teilnahme an vielen weiteren Berufsfindungsprojekten.

 

Harald Böhm

Lehrlingsausbildung

ÖBB Lehrwerkstätte Knittelfeld

23. Dez. 2019

Dipl. Päd.in Brigitte Schneeberger

Pädagogin an der NMS Trieben

Region: Liezen

 

Herzlichen Glückwunsch, schön, dass es euch gibt und Gratulation, dass es euch schon so lange gibt!

Seit meinem Start als Berufsorientierungslehrerin arbeite ich mit den Berufsfindungsbegleiterinnen in irgendeiner Form zusammen. Seien es nun Tipps und Infos für den Unterricht, die Koordination von Betrieben oder als Organisationshilfen bei Workshops und Projekten, als Top-Netzwerkerinnen seid ihr immer gefragt.

Die angebotenen Projekte ermöglichen eine individuelle Berufsorientierung und unterstützen so die Schülerinnen und Schüler bei ihrer Entscheidungsfindung.

Ich wünsche euch weiterhin viel Erfolg und freu mich auf unser nächstes gemeinsames Vorhaben.

 

Brigitte Schneeberger

Bo-Lehrerin

NMS Trieben

16. Dez. 2019

Michaela Schoberegger, BA

BerufsFindungsBegleiterin seit 2017

Region: Murtal

 

Meine Vision

09. Dez. 2019

Mag. Gernot Pagger und Georg Knill

Foto: © Marija Kanizaj

Präsident IV-Steiermark und Geschäftsführer IV-Steiermark

 

BFB’s machen Berufsorientierung persönlich und individuell – seit 20 Jahren

Die Industriellenvereinigung Steiermark (IV) sieht im Bereich der Bildungs- und Berufsorientierung eine große gesellschaftliche Relevanz. Die rasanten Entwicklungen und Veränderungen in unserer Arbeits- und auch Lebenswelt verlangen eine zeitgemäße, flexible Herangehensweise an die Themen Bildung und Beruf. Junge Menschen bei ihrer Bildungs- und Berufswahl und ihrer Entwicklung zu motivierten Fachkräften von morgen zu begleiten und zu unterstützen, ist ein zentrales Anliegen. Als Vertreterin einer modernen Industriegesellschaft, deren Mittelpunkt der Mensch ist, fördert die IV-Steiermark gezielt Initiativen und Aktivitäten im Bereich Berufsorientierung, um Jugendliche bei der Berufswahl aber auch deren PädagogInnen bei der praxisnahen Unterrichtsgestaltung bestmöglich zu unterstützen. Zu diesen Unterstützungsleistungen zählt auch, dass die IV-Steiermark seit 20 Jahren Projektpartner der Berufsfindungsbegleiter ist. Ein Leuchtturm-Projekt, das Berufsorientierung zudem macht, was es ist – ein zutiefst persönlicher und individueller Prozess.

Bildungs- und Berufsorientierung endet weder mit 14, wenn die Entscheidung zwischen weiterführender Schule oder einem Einstieg in eine Berufsausbildung getroffen wird, noch mit 18 bei der Entscheidung, was nach abgeschlossener Lehre oder Matura passieren soll. Auch nach 18 ist es etwa möglich, eine Lehrausbildung zu beginnen oder zum Beispiel mit Mitte 20 mit abgeschlossener Lehre die Matura zu machen und zu studieren. Ebenso prägen frühkindliche Erfahrungen die eigenen Entscheidungen stark – der elementarpädagogische Bereich spielt hier eine zentrale Rolle. Die IV-Steiermark sieht BBO als lebensbegleitenden Prozess, der schon frühzeitig im Kindesalter beginnt und bis ins Erwachsenenalter reicht. Die Auswahl an Bildungs- und Berufsmöglichkeiten wird immer breiter, gleichzeitig wird die Zielgruppe diverser. Den Berufsfindungsbegleitern, die eine wichtige Berater- und Filterfunktion einnehmen, kommt also eine wichtige Rolle zu, die sie professionell ausüben.

 

Georg Knill, Präsident IV-Steiermark und

Gernot Pagger, Geschäftsführer IV-Steiermark

02. Dez. 2019

Mag.a Kathrin Lendl

Regionale Koordinatorin der Bildungs- und Berufsorientierung

Region: Südweststeiermark

 

Die besten Glückwünsche aus der Südweststeiermark zum 20jährigen Jubiläum der BerufsFindungsBegleitung!

Als Regionale Koordinatorin der Bildungs- und Berufsorientierung, im Auftrag der Region bzw. der A6 des Landes Steiermark, FA Gesellschaft ist es eine meiner Hauptaufgaben, mit den regionalen Anbieter*innen von Angeboten der Bildungs- und Berufsorientierung im laufenden Austausch und Kontakt zu sein. Dabei sind die BerufsFindungsBegleitungen „meiner“ Bezirke Deutschlandsberg und Leibnitz seit vielen Jahren wertvolle Kontakte in meinem Netzwerk. Ich schätze vor allem die verlässliche Zusammenarbeit und die gute Kooperation bei Themen und für Zielgruppen, die uns gemeinsam am Herzen liegen.
Eine weitere Zusammenarbeit mit dem Regionalmanagement Südweststeiermark besteht im Rahmen der Bildungsmessen Deutschlandsberg und Leibnitz, bei welchen die Lehrlingsschwerpunkte beider Messen in Kooperation mit der BerufsFindungsBegleitung organisiert werden.

Ohne eure guten Unternehmenskontakte hätten sich die Lehrlingsschwerpunkte sicher nicht so erfolgreich entwickelt!
Danke für eure bisherige Arbeit in und für die Region Südweststeiermark! Weiter so, ich freue mich auf die kommende Zusammenarbeit und den weiteren Austausch!

 

Mag.a Kathrin Lendl

Regionale Koordinatorin der Bildungs- und Berufsorientierung

Regionalmanagement Südweststeiermark GmbH

25. Nov. 2019

Brigitte Heusserer

Mutter eines 14jährigen Sohnes

Region: Deutschlandsberg

 

Mein Sohn besucht nun die 4. Klasse und obwohl sein Weg für ihn schon recht klar ist, bekommt er über die Berufsfindungsbegleitung ein breites Feld an Möglichkeiten aufgezeigt.

Beim Job Dating konnte auch ich als Mutter ganz neue Berufsbilder, aber auch interessante Firmen in unserer näheren Umgebung kennenlernen und gemeinsam sind wir dabei auch manchmal ins Staunen geraten über das großartige Angebot in unserer Region. Auch die Vorträge zu Beginn der Veranstaltung haben zum Umdenken – speziell in Bezug auf die Lehre – angeregt.

Insgesamt kann ich sagen, dass diese Veranstaltung und auch die Betreuung während dieser schwierigen Phase der Zukunftsplanung sowohl für meinen Sohn als auch für mich sehr hilfreich und professionell sind.

 

Brigitte Heusserer

18. Nov. 2019

Marion Innerhofer-Eibel

Landeskoordinatorin für Bildungs- und Berufsorientierung Steiermark

Land Steiermark, A6 Fachabteilung Gesellschaft, Referat Familie, Erwachsenenbildung und Frauen

 

IBOBB – Information, Beratung und Orientierung für Bildung und Beruf – ist ein Prozess!

Die BerufsFindungsBegleiterInnen unterstützen mit ihren angebotenen Projekten und Aktivitäten alle daran beteiligten Zielgruppen der Jugendlichen, Eltern/Familien, Schulen, Unternehmen und Netzwerken IBOBB als Prozess wahrzunehmen. Zeitgerechte Orientierung, die Vorbereitung und Begleitung von Jugendlichen bei der Bildungs- und Berufswahl sowie das Beachten der besonderen individuellen Bedürfnisse von Jugendlichen im Kontext der Familie, Schule, Unternehmen und der regionalen Institutionen sind entscheidende Voraussetzungen für gelingende Übergänge an den Schnittstellen von Schule in Ausbildung und Beruf und zeichnen dieses Projekt aus.

Die BerufsFindungsBegleitung hat Pionierarbeit in der Vernetzung der Bildungs- und Berufsorientierunglandschaft in der Steiermark geleistet. Seit nunmehr zwei Jahrzehnten unterstützen die BerufsfindungsBegleiterInnen diesen Prozess, fördern mit ihren interaktiven Projekten und den Stammtischen für LehrInnen und Unternehmen den Dialog zwischen Schule und Wirtschaft in den Regionen. Die BFBs sind NetzwerkerInnen in den Regionen. Sie gestalten aktiv Netzwerke und sind Teil von regionalen und überregionalen Netzwerken. Damit leisten sie einen wichtigen Beitrag, damit junge Menschen ihre Talente, Stärken und Fähigkeiten entdecken können und der Übergang von Schule in Ausbildung und Beruf bestmöglich gelingen kann – und keine Potenziale zur Gestaltung und Weiterentwicklung des Lebens- und Wirtschaftsraumes Steiermark verloren gehen.

Im Namen der Landeskoordination für Bildungs- und Berufsorientierung Steiermark bedanke ich mich bei allen BerufsFindungsBegleiterInnen und dem gesamten Projektteam für die bisherige gute und konstruktive Zusammenarbeit!

Herzliche Gratulation zu 20 Jahre BFB und alles Gute und viel Erfolg weiterhin!

 

Marion Innerhofer-Eibel

Landeskoordinatorin für Bildungs- und Berufsorientierung Steiermark

Land Steiermark, A6 Fachabteilung Gesellschaft, Referat Familie, Erwachsenenbildung und Frauen

11. Nov. 2019

MMag.a Barbara Eibinger-Miedl

Wirtschaftslandesrätin

 

Seit nunmehr 20 Jahren widmet sich die BerufsFindungsBegleitung erfolgreich der Unterstützung und Begleitung von Jugendlichen, deren Eltern sowie Unternehmen bei dem Übergang von Schule zu Ausbildung und Beruf.

Für die heimischen Betrieben eröffnen sich dadurch besondere Möglichkeiten: Sie können ihr Unternehmen und die betrieblichen Ausbildungsmöglichkeiten vorstellen und den Jugendlichen die Vorteile einer dualen Berufsausbildung aufzeigen. Darüber hinaus erhalten die jungen Menschen die Chance, eine berufliche Tätigkeit direkt im Betrieb kennenzulernen und auszuprobieren. So entwickeln die Fachkräfte von morgen nicht nur einen direkten Bezug zur regionalen Wirtschaftswelt, sondern können ihre eigenen Talente und Fähigkeiten noch besser entdecken und einen Karriereweg auswählen, der im Einklang mit ihren Stärken steht. Das kommt auch den Unternehmen zugute, denn für einen starken Wirtschaftsstandort sind bestens qualifizierte Nachwuchsfachkräfte Voraussetzung.

Ich gratuliere herzlich zum 20-jährigen Jubiläum, danke für den großartigen Einsatz und wünsche für die Zukunft alles Gute und weiterhin viel Erfolg!

 

Barbara Eibinger-Miedl

Wirtschaftslandesrätin

04. Nov. 2019

HRin Mag.a Alexandra Nagl

Land Steiermark, A6 Fachabteilung Gesellschaft

 

Die Steirische Volkswirtschaftliche Gesellschaft ist seit vielen Jahren verlässlicher Partner des Landes Steiermark. Die Fachabteilung Gesellschaft im Bildungsressort des Landes greift bei Bedarf immer gerne auf das langjährige Know-how der STVG zurück, wenn es um die kompetente Umsetzung von Aufträgen und Projekten im Bereich der Bildungs- und Berufsorientierung geht.

Seit nunmehr 20 Jahren unterstützt das Projekt BerufsFindungsBegleitung mit ihren Angeboten erfolgreich junge Menschen – unter Einbeziehung des gesamten Umfeldes – sich zeitgerecht, prozesshaft und interaktiv mit den eigenen zukünftigen Perspektiven und Entscheidungen auseinanderzusetzen und bewusst gelingende Schritte von der Schule in Ausbildung und Beruf zu setzen. Die BerufsFindungsBegleiterInnen in den Regionen bilden dabei die Brücke zwischen Bildung und Wirtschaft, die es braucht, um Schule und Unternehmen zusammenzuführen, um Jugendliche Zugänge zu Ausbildung und Beruf zu bieten, die ihren Begabungen und Interessen entsprechen.

Ich freue mich, dass es uns in diesem Jahr gelungen ist – insbesondere mit Blick auf „20 Jahre BFB“ – durch eine weitere Aufstockung von finanziellen Mitteln das Angebot der BerufsFindungsBegleitung auszubauen und damit die regionalen Lücken in Voitsberg, Liezen und Leoben zu schließen.

Ein herzliches Dankeschön gilt den BerufsFindungsBegleiterinnen in allen Regionen und dem gesamten Projektteam für die kompetente und engagierte Arbeit zum Wohle der vielen jungen Menschen und des Lebens- und Wirtschaftsraumes Steiermark!

 

HRin Mag.a Alexandra Nagl

Land Steiermark, A6 Fachabteilung Gesellschaft

28. Okt. 2019

Franz Perner

Mazda Fellner GmbH

Region: Obersteiermark West

21. Okt. 2019

Mag.a Ursula Lackner

Landesrätin für Bildung und Gesellschaft

 

Menschen haben individuelle Potenziale, Talente und Begabungen. Wenn sie in ihrer Arbeit ihre Interessen und Stärken nützen und ausbauen können, so bringt das nicht nur sie persönlich weiter, sondern es profitieren auch die heimische Wirtschaft und die Gesellschaft insgesamt.

 

Es den SteirerInnen zu ermöglichen, in ihrer Region gut arbeiten und leben zu können ist daher zentrales Element der Regionalentwicklungs-Strategie des Landes. Seit 2016 haben das von LHStv. Michael Schickhofer geleitete Ressort für Regionalentwicklung und ich mit dem Bildungsressort die regionale Bildungs- und Berufsorientierung (BBO) neu strukturiert und massiv ausgebaut. Ziel dieser „Kräfte bündeln – Regionen stärken“-Strategie ist es, die Regionen attraktiver zu machen, um der Abwanderung entgegenzuwirken und den dort lebenden Menschen ein gutes Lebensumfeld zu bieten. Die Maßnahmen wirken auf mehreren Ebenen:

  • Die SteirerInnen in den Regionen können sich einen besseren Überblick verschaffen über das regionale Angebot an Arbeitsplätzen und finden so leichter wohnortnah Arbeit.
  • Aus- und Weiterbildung können zielgerichtet und maßgeschneidert organisiert und angeboten werden.
  • Die Wirtschaftsbetriebe in der Region profitieren von besser ausgebildeten MitarbeiterInnen, die keine langen und stressigen Wege zum Arbeitsplatz zurücklegen müssen.

 

Die BerufsFindungsbegleiterInnen sind eine starke Säule in der Umsetzung dieser Strategie und tragen wesentlich zu deren Erfolg bei. Daher danke ich allen, die sich in den letzten 20 Jahren so engagiert gezeigt haben, um dieses Projekt auf- und auszubauen.

 

Herzliche Glückwünsche zum Jubiläum!

 

Ursula Lackner
Landesrätin für Bildung und Gesellschaft

14. Okt. 2019

Tanja Koller

Arbeitsmarktservice Leoben

Region: Obersteiermark Ost

 

Die Arbeit mit der Steirisch-volkswirtschaftlichen Gesellschaft (StVG) ist für mich als BIZ Beraterin sehr wertvoll, weil wir als gute Netzwerkpartner einen wesentlichen Beitrag für die Berufsorientierung für Schüler und Schülerinnen und LehrerInnen leisten können.

 

Tanja Koller

AMS Leoben

07. Okt. 2019

Mario Missethon

Leitung Lehrlingsausbildung

MACO Produktions GmbH

Region: Liezen

 

Durch die langjährige Zusammenarbeit von MACO mit der Berufsfindungsbegleitung können wir als Unternehmen mit den Schülern bereits in deren Berufsfindungsphase in Kontakt treten. Dabei konnten wir in der Vergangenheit bereits viele Lehrlinge für unser Unternehmen begeistern und gewinnen.

Als sehr wichtig empfinde ich die gegenseitige Unterstützung von BFB und Unternehmen bei gemeinsamen Veranstaltungen, bei denen jeder das gleiche Ziel vor Augen hat – die Ausbildung unserer Jugendlichen.

Für die Koordination unseres Unternehmens Zusammenschlusses „BILL“ in der Bildungsregion Liezen zeichnet sich auch die Berufsfindungsbegleitung verantwortlich. So übernimmt unsere BFB die Terminvereinbarungen zwischen den Schulen und den Industriebetrieben der Region.

Jederzeit können wir mit unserer Berufsfindungsbegleiterin in Kontakt treten, Wünsche und Anregungen bei ihr vorbringen – so wurde z. B. ein zwei Mal jährlich stattfindendes Netzwerktreffen von Direktorinnen und Direktoren der Neuen Mittelschulen und den Ausbildern der Industriebetriebe ins Leben gerufen. Dazu werden über die Berufsfindungsbegleitung externe Referenten zu aktuellen Themen eingeladen und diese diskutiert.

Zu 20 Jahren Berufsfindungsbegleitung gratulieren wir herzlich und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit!

 

Mario Missethon

Leitung Lehrlingsausbildung

MACO Produktions GmbH

30. Sept. 2019

Elfriede Zimmermann-Hitter, BEd.

Pädagogin an der MS Fehring

Region: Südoststeiermark

 

Unsere Schule kann auf eine langjährige fantastische Zusammenarbeit mit der STVG und der uns zuständigen Berufsfindungsbegleiterin zurückblicken!

Es ist immer wieder eine Bereicherung neue Projekte gemeinsam vorzubereiten, durchzuführen und zu evaluieren! Gegenseitige Wertschätzung, Erfahrungsaustausch und große Motivation und Begeisterung sowie Kompetenz sind in der Arbeit mit unseren SchülerInnen spürbar und werden immer wieder auch von den Jugendlichen und ihren Erziehungsberechtigten rückgemeldet!

Wir gratulieren herzlich zum 20 jährigem Jubiläum und freuen uns schon auf die nächsten gemeinsamen Vorhaben.

 

BEd Elfi Zimmermann-Hitter

BO Koordinatorin

NMS Fehring

23. Sept. 2019

Doris Brenkusch, BSc

BerufsFindungsBegleiterin seit 2014

Region: Murau

 

Meine Vision

16. Sept. 2019

Mag. Dr. Peter Härtel

Steirische Volkswirtschaftliche Gesellschaft

Inhalt und Entwicklung

 

 

Im Herbst des Jahres 1997 nahmen die ersten BerufsFindungsBegleiterInnen ihre Tätigkeit in vier Steirischen Bezirken auf – Hartberg, Leibnitz, Liezen, Voitsberg.

In diesen Regionen bestanden damals die größten Schwierigkeiten für lehrstellensuchende Jugendliche, offene Lehrstellen zu finden.

Innerhalb von zwei Jahren hat sich in diesen Regionen die Situation signifikant verbessert, während sie in anderen Regionen stagnierte.

Das war das Signal für die Steirische Landespolitik, diese Form der Unterstützung Jugendlicher an den Übergängen von Schule – Ausbildung – Beruf auf weitere Regionen der Steiermark auszuweiten, und dieses Konzept wird bis heute verfolgt.

Dem Ansatz der BerufsFindungsBegleitung sind umfangreiche Vorarbeiten vorausgegangen. Die jahrelange Expertise, auch europäisch und international, der Steirischen Volkswirtschaftlichen Gesellschaft belegt ebenso wie Erhebungen in den Regionen: Wenn man sich der konkreten Situation Jugendlicher in ihrer Region persönlich annimmt und Gelegenheiten zur Begegnungen zwischen Jugendlichen, Unternehmen, Eltern und Institutionen der Region schafft, dann sind auch unter schwierigen Bedingungen gelingende Wege Jugendlicher von der schulischen Erstausbildung in weiterführende Ausbildungswege, insbesondere auch in Unternehmen der Region, möglich.

„Der beste Weg, Jugendarbeitslosigkeit zu vermeiden ist, Jugendliche erst gar nicht arbeitslos werden zu lassen“ – das war von Anfang an das Motto, unter dem die Arbeit stand.

Also nicht erst „herausfallen lassen“, dann „auffangen“ und „wieder eingliedern“, sondern zeitgerecht anzusetzen, um gelingende Übergänge zu ermöglichen.

Das ist das Motto bis heute, und dieses wird, in einer beeindruckenden Vielfalt von Aktionen, interaktiven Projekten, persönlichen Begegnungen und Kooperationen in den steirischen Regionen verfolgt.

Dafür Danke allen BerufsFindungsBegleiterInnen! Und Dank an Unterstützung und Förderung an das Land Steiermark, Ressort Bildung und Ressort Wirtschaft, an die WKO Steiermark und die Industriellenvereinigung, und an Alle, mit denen wir im Land, in den Regionen, auch im Bund, zusammenarbeiten dürfen, verbunden mit der Bitte, diese Bereitschaft zum Einsatz für das Wertvollste, was wir für die Zukunft haben, für unsere Jugend, weiter fortzusetzen!

 

Peter Härtel

17.09.2019

09. Sept. 2019

Mag.a Nina Platzer

BerufsFindungsBegleiterin seit 2003

Bereichsverantwortung „Berufsorientierung“ und

Projektverantwortliche „BerufsFindungsBegleitung“

 

Nina`s Story