20 Jahre BerufsFindungsBegleitung Steiermark

Wir möchten uns sehr herzlich bei all unseren Partner/innen und Fördergeber/innen für die gute Zusammenarbeit in den vergangenen Jahren bedanken und freuen uns auf die Zusammenarbeit in den nächsten Jahren!

02. Dez. 2019

Mag.a Kathrin Lendl

Regionale Koordinatorin der Bildungs- und Berufsorientierung

Region: Südweststeiermark

 

Die besten Glückwünsche aus der Südweststeiermark zum 20jährigen Jubiläum der BerufsFindungsBegleitung!

Als Regionale Koordinatorin der Bildungs- und Berufsorientierung, im Auftrag der Region bzw. der A6 des Landes Steiermark, FA Gesellschaft ist es eine meiner Hauptaufgaben, mit den regionalen Anbieter*innen von Angeboten der Bildungs- und Berufsorientierung im laufenden Austausch und Kontakt zu sein. Dabei sind die BerufsFindungsBegleitungen „meiner“ Bezirke Deutschlandsberg und Leibnitz seit vielen Jahren wertvolle Kontakte in meinem Netzwerk. Ich schätze vor allem die verlässliche Zusammenarbeit und die gute Kooperation bei Themen und für Zielgruppen, die uns gemeinsam am Herzen liegen.
Eine weitere Zusammenarbeit mit dem Regionalmanagement Südweststeiermark besteht im Rahmen der Bildungsmessen Deutschlandsberg und Leibnitz, bei welchen die Lehrlingsschwerpunkte beider Messen in Kooperation mit der BerufsFindungsBegleitung organisiert werden.

Ohne eure guten Unternehmenskontakte hätten sich die Lehrlingsschwerpunkte sicher nicht so erfolgreich entwickelt!
Danke für eure bisherige Arbeit in und für die Region Südweststeiermark! Weiter so, ich freue mich auf die kommende Zusammenarbeit und den weiteren Austausch!

 

Mag.a Kathrin Lendl

Regionale Koordinatorin der Bildungs- und Berufsorientierung

Regionalmanagement Südweststeiermark GmbH

25. Nov. 2019

Brigitte Heusserer

Mutter eines 14jährigen Sohnes

Region: Deutschlandsberg

 

Mein Sohn besucht nun die 4. Klasse und obwohl sein Weg für ihn schon recht klar ist, bekommt er über die Berufsfindungsbegleitung ein breites Feld an Möglichkeiten aufgezeigt.

Beim Job Dating konnte auch ich als Mutter ganz neue Berufsbilder, aber auch interessante Firmen in unserer näheren Umgebung kennenlernen und gemeinsam sind wir dabei auch manchmal ins Staunen geraten über das großartige Angebot in unserer Region. Auch die Vorträge zu Beginn der Veranstaltung haben zum Umdenken – speziell in Bezug auf die Lehre – angeregt.

Insgesamt kann ich sagen, dass diese Veranstaltung und auch die Betreuung während dieser schwierigen Phase der Zukunftsplanung sowohl für meinen Sohn als auch für mich sehr hilfreich und professionell sind.

 

Brigitte Heusserer

18. Nov. 2019

Marion Innerhofer-Eibel

Landeskoordinatorin für Bildungs- und Berufsorientierung Steiermark

Land Steiermark, A6 Fachabteilung Gesellschaft, Referat Familie, Erwachsenenbildung und Frauen

 

IBOBB – Information, Beratung und Orientierung für Bildung und Beruf – ist ein Prozess!

Die BerufsFindungsBegleiterInnen unterstützen mit ihren angebotenen Projekten und Aktivitäten alle daran beteiligten Zielgruppen der Jugendlichen, Eltern/Familien, Schulen, Unternehmen und Netzwerken IBOBB als Prozess wahrzunehmen. Zeitgerechte Orientierung, die Vorbereitung und Begleitung von Jugendlichen bei der Bildungs- und Berufswahl sowie das Beachten der besonderen individuellen Bedürfnisse von Jugendlichen im Kontext der Familie, Schule, Unternehmen und der regionalen Institutionen sind entscheidende Voraussetzungen für gelingende Übergänge an den Schnittstellen von Schule in Ausbildung und Beruf und zeichnen dieses Projekt aus.

Die BerufsFindungsBegleitung hat Pionierarbeit in der Vernetzung der Bildungs- und Berufsorientierunglandschaft in der Steiermark geleistet. Seit nunmehr zwei Jahrzehnten unterstützen die BerufsfindungsBegleiterInnen diesen Prozess, fördern mit ihren interaktiven Projekten und den Stammtischen für LehrInnen und Unternehmen den Dialog zwischen Schule und Wirtschaft in den Regionen. Die BFBs sind NetzwerkerInnen in den Regionen. Sie gestalten aktiv Netzwerke und sind Teil von regionalen und überregionalen Netzwerken. Damit leisten sie einen wichtigen Beitrag, damit junge Menschen ihre Talente, Stärken und Fähigkeiten entdecken können und der Übergang von Schule in Ausbildung und Beruf bestmöglich gelingen kann – und keine Potenziale zur Gestaltung und Weiterentwicklung des Lebens- und Wirtschaftsraumes Steiermark verloren gehen.

Im Namen der Landeskoordination für Bildungs- und Berufsorientierung Steiermark bedanke ich mich bei allen BerufsFindungsBegleiterInnen und dem gesamten Projektteam für die bisherige gute und konstruktive Zusammenarbeit!

Herzliche Gratulation zu 20 Jahre BFB und alles Gute und viel Erfolg weiterhin!

 

Marion Innerhofer-Eibel

Landeskoordinatorin für Bildungs- und Berufsorientierung Steiermark

Land Steiermark, A6 Fachabteilung Gesellschaft, Referat Familie, Erwachsenenbildung und Frauen

11. Nov. 2019

MMag.a Barbara Eibinger-Miedl

Wirtschaftslandesrätin

 

Seit nunmehr 20 Jahren widmet sich die BerufsFindungsBegleitung erfolgreich der Unterstützung und Begleitung von Jugendlichen, deren Eltern sowie Unternehmen bei dem Übergang von Schule zu Ausbildung und Beruf.

Für die heimischen Betrieben eröffnen sich dadurch besondere Möglichkeiten: Sie können ihr Unternehmen und die betrieblichen Ausbildungsmöglichkeiten vorstellen und den Jugendlichen die Vorteile einer dualen Berufsausbildung aufzeigen. Darüber hinaus erhalten die jungen Menschen die Chance, eine berufliche Tätigkeit direkt im Betrieb kennenzulernen und auszuprobieren. So entwickeln die Fachkräfte von morgen nicht nur einen direkten Bezug zur regionalen Wirtschaftswelt, sondern können ihre eigenen Talente und Fähigkeiten noch besser entdecken und einen Karriereweg auswählen, der im Einklang mit ihren Stärken steht. Das kommt auch den Unternehmen zugute, denn für einen starken Wirtschaftsstandort sind bestens qualifizierte Nachwuchsfachkräfte Voraussetzung.

Ich gratuliere herzlich zum 20-jährigen Jubiläum, danke für den großartigen Einsatz und wünsche für die Zukunft alles Gute und weiterhin viel Erfolg!

 

Barbara Eibinger-Miedl

Wirtschaftslandesrätin

04. Nov. 2019

HRin Mag.a Alexandra Nagl

Land Steiermark, A6 Fachabteilung Gesellschaft

 

Die Steirische Volkswirtschaftliche Gesellschaft ist seit vielen Jahren verlässlicher Partner des Landes Steiermark. Die Fachabteilung Gesellschaft im Bildungsressort des Landes greift bei Bedarf immer gerne auf das langjährige Know-how der STVG zurück, wenn es um die kompetente Umsetzung von Aufträgen und Projekten im Bereich der Bildungs- und Berufsorientierung geht.

Seit nunmehr 20 Jahren unterstützt das Projekt BerufsFindungsBegleitung mit ihren Angeboten erfolgreich junge Menschen – unter Einbeziehung des gesamten Umfeldes – sich zeitgerecht, prozesshaft und interaktiv mit den eigenen zukünftigen Perspektiven und Entscheidungen auseinanderzusetzen und bewusst gelingende Schritte von der Schule in Ausbildung und Beruf zu setzen. Die BerufsFindungsBegleiterInnen in den Regionen bilden dabei die Brücke zwischen Bildung und Wirtschaft, die es braucht, um Schule und Unternehmen zusammenzuführen, um Jugendliche Zugänge zu Ausbildung und Beruf zu bieten, die ihren Begabungen und Interessen entsprechen.

Ich freue mich, dass es uns in diesem Jahr gelungen ist – insbesondere mit Blick auf „20 Jahre BFB“ – durch eine weitere Aufstockung von finanziellen Mitteln das Angebot der BerufsFindungsBegleitung auszubauen und damit die regionalen Lücken in Voitsberg, Liezen und Leoben zu schließen.

Ein herzliches Dankeschön gilt den BerufsFindungsBegleiterinnen in allen Regionen und dem gesamten Projektteam für die kompetente und engagierte Arbeit zum Wohle der vielen jungen Menschen und des Lebens- und Wirtschaftsraumes Steiermark!

 

HRin Mag.a Alexandra Nagl

Land Steiermark, A6 Fachabteilung Gesellschaft

28. Okt. 2019

Franz Perner

Mazda Fellner GmbH

Region: Obersteiermark West

21. Okt. 2019

Mag.a Ursula Lackner

Landesrätin für Bildung und Gesellschaft

 

Menschen haben individuelle Potenziale, Talente und Begabungen. Wenn sie in ihrer Arbeit ihre Interessen und Stärken nützen und ausbauen können, so bringt das nicht nur sie persönlich weiter, sondern es profitieren auch die heimische Wirtschaft und die Gesellschaft insgesamt.

 

Es den SteirerInnen zu ermöglichen, in ihrer Region gut arbeiten und leben zu können ist daher zentrales Element der Regionalentwicklungs-Strategie des Landes. Seit 2016 haben das von LHStv. Michael Schickhofer geleitete Ressort für Regionalentwicklung und ich mit dem Bildungsressort die regionale Bildungs- und Berufsorientierung (BBO) neu strukturiert und massiv ausgebaut. Ziel dieser „Kräfte bündeln – Regionen stärken“-Strategie ist es, die Regionen attraktiver zu machen, um der Abwanderung entgegenzuwirken und den dort lebenden Menschen ein gutes Lebensumfeld zu bieten. Die Maßnahmen wirken auf mehreren Ebenen:

  • Die SteirerInnen in den Regionen können sich einen besseren Überblick verschaffen über das regionale Angebot an Arbeitsplätzen und finden so leichter wohnortnah Arbeit.
  • Aus- und Weiterbildung können zielgerichtet und maßgeschneidert organisiert und angeboten werden.
  • Die Wirtschaftsbetriebe in der Region profitieren von besser ausgebildeten MitarbeiterInnen, die keine langen und stressigen Wege zum Arbeitsplatz zurücklegen müssen.

 

Die BerufsFindungsbegleiterInnen sind eine starke Säule in der Umsetzung dieser Strategie und tragen wesentlich zu deren Erfolg bei. Daher danke ich allen, die sich in den letzten 20 Jahren so engagiert gezeigt haben, um dieses Projekt auf- und auszubauen.

 

Herzliche Glückwünsche zum Jubiläum!

 

Ursula Lackner
Landesrätin für Bildung und Gesellschaft

14. Okt. 2019

Tanja Koller

Arbeitsmarktservice Leoben

Region: Obersteiermark Ost

 

Die Arbeit mit der Steirisch-volkswirtschaftlichen Gesellschaft (StVG) ist für mich als BIZ Beraterin sehr wertvoll, weil wir als gute Netzwerkpartner einen wesentlichen Beitrag für die Berufsorientierung für Schüler und Schülerinnen und LehrerInnen leisten können.

 

Tanja Koller

AMS Leoben

07. Okt. 2019

Mario Missethon

Leitung Lehrlingsausbildung

MACO Produktions GmbH

Region: Liezen

 

Durch die langjährige Zusammenarbeit von MACO mit der Berufsfindungsbegleitung können wir als Unternehmen mit den Schülern bereits in deren Berufsfindungsphase in Kontakt treten. Dabei konnten wir in der Vergangenheit bereits viele Lehrlinge für unser Unternehmen begeistern und gewinnen.

Als sehr wichtig empfinde ich die gegenseitige Unterstützung von BFB und Unternehmen bei gemeinsamen Veranstaltungen, bei denen jeder das gleiche Ziel vor Augen hat – die Ausbildung unserer Jugendlichen.

Für die Koordination unseres Unternehmens Zusammenschlusses „BILL“ in der Bildungsregion Liezen zeichnet sich auch die Berufsfindungsbegleitung verantwortlich. So übernimmt unsere BFB die Terminvereinbarungen zwischen den Schulen und den Industriebetrieben der Region.

Jederzeit können wir mit unserer Berufsfindungsbegleiterin in Kontakt treten, Wünsche und Anregungen bei ihr vorbringen – so wurde z. B. ein zwei Mal jährlich stattfindendes Netzwerktreffen von Direktorinnen und Direktoren der Neuen Mittelschulen und den Ausbildern der Industriebetriebe ins Leben gerufen. Dazu werden über die Berufsfindungsbegleitung externe Referenten zu aktuellen Themen eingeladen und diese diskutiert.

Zu 20 Jahren Berufsfindungsbegleitung gratulieren wir herzlich und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit!

 

Mario Missethon

Leitung Lehrlingsausbildung

MACO Produktions GmbH

30. Sept. 2019

Elfriede Zimmermann-Hitter, BEd.

Pädagogin an der MS Fehring

Region: Südoststeiermark

 

Unsere Schule kann auf eine langjährige fantastische Zusammenarbeit mit der STVG und der uns zuständigen Berufsfindungsbegleiterin zurückblicken!

Es ist immer wieder eine Bereicherung neue Projekte gemeinsam vorzubereiten, durchzuführen und zu evaluieren! Gegenseitige Wertschätzung, Erfahrungsaustausch und große Motivation und Begeisterung sowie Kompetenz sind in der Arbeit mit unseren SchülerInnen spürbar und werden immer wieder auch von den Jugendlichen und ihren Erziehungsberechtigten rückgemeldet!

Wir gratulieren herzlich zum 20 jährigem Jubiläum und freuen uns schon auf die nächsten gemeinsamen Vorhaben.

 

BEd Elfi Zimmermann-Hitter

BO Koordinatorin

NMS Fehring

23. Sept. 2019

Doris Brenkusch, BSc

BerufsFindungsBegleiterin seit 2014

Region: Murau

 

Meine Vision

16. Sept. 2019

Mag. Dr. Peter Härtel

Steirische Volkswirtschaftliche Gesellschaft

Inhalt und Entwicklung

 

 

Im Herbst des Jahres 1997 nahmen die ersten BerufsFindungsBegleiterInnen ihre Tätigkeit in vier Steirischen Bezirken auf – Hartberg, Leibnitz, Liezen, Voitsberg.

In diesen Regionen bestanden damals die größten Schwierigkeiten für lehrstellensuchende Jugendliche, offene Lehrstellen zu finden.

Innerhalb von zwei Jahren hat sich in diesen Regionen die Situation signifikant verbessert, während sie in anderen Regionen stagnierte.

Das war das Signal für die Steirische Landespolitik, diese Form der Unterstützung Jugendlicher an den Übergängen von Schule – Ausbildung – Beruf auf weitere Regionen der Steiermark auszuweiten, und dieses Konzept wird bis heute verfolgt.

Dem Ansatz der BerufsFindungsBegleitung sind umfangreiche Vorarbeiten vorausgegangen. Die jahrelange Expertise, auch europäisch und international, der Steirischen Volkswirtschaftlichen Gesellschaft belegt ebenso wie Erhebungen in den Regionen: Wenn man sich der konkreten Situation Jugendlicher in ihrer Region persönlich annimmt und Gelegenheiten zur Begegnungen zwischen Jugendlichen, Unternehmen, Eltern und Institutionen der Region schafft, dann sind auch unter schwierigen Bedingungen gelingende Wege Jugendlicher von der schulischen Erstausbildung in weiterführende Ausbildungswege, insbesondere auch in Unternehmen der Region, möglich.

„Der beste Weg, Jugendarbeitslosigkeit zu vermeiden ist, Jugendliche erst gar nicht arbeitslos werden zu lassen“ – das war von Anfang an das Motto, unter dem die Arbeit stand.

Also nicht erst „herausfallen lassen“, dann „auffangen“ und „wieder eingliedern“, sondern zeitgerecht anzusetzen, um gelingende Übergänge zu ermöglichen.

Das ist das Motto bis heute, und dieses wird, in einer beeindruckenden Vielfalt von Aktionen, interaktiven Projekten, persönlichen Begegnungen und Kooperationen in den steirischen Regionen verfolgt.

Dafür Danke allen BerufsFindungsBegleiterInnen! Und Dank an Unterstützung und Förderung an das Land Steiermark, Ressort Bildung und Ressort Wirtschaft, an die WKO Steiermark und die Industriellenvereinigung, und an Alle, mit denen wir im Land, in den Regionen, auch im Bund, zusammenarbeiten dürfen, verbunden mit der Bitte, diese Bereitschaft zum Einsatz für das Wertvollste, was wir für die Zukunft haben, für unsere Jugend, weiter fortzusetzen!

Peter Härtel

17.09.2019

09. Sept. 2019

Mag.a Nina Platzer

BerufsFindungsBegleiterin seit 2003

Bereichsverantwortung „Berufsorientierung“ und

Projektverantwortliche „BerufsFindungsBegleitung“

 

Nina`s Story